blutegeltherapie


Die Blutegeltherapie kann bei Pferden und bei Hunden über 7kg durchgeführt werden.

Die Blutegel beißen sich an dem Tier fest und lassen erst wieder los, wenn sie vollgesaut sind. Man vergleicht die Blutegeltherapie auch mit dem früher durchgeführten "Aderlass". Der Speichel des Blutegel enthält entzündungshemmende, schmerzlindernde und durchblutungsfördernde Substanzen, die der Blutegel während des Saugvorgangs an den Körper abgibt. Der Vorgang selbst ist schmerzfrei, lediglich der Biss selbst kann kurz eine leichte Schmerzreaktion auslösen, welche aber sofort wieder nachlässt. 

ACHTUNG: Das Tier blutet nach der Behandlung noch mehrere Stunden nach, was auch gewünscht ist. Das sollte der Tierbesitzer jedoch unbedingt im Vorfeld beachten und entsprechend die Terminplanung vornehmen. 

Indikationen für eine Blutegeltherapie am Tier: 

  • Hufrehe
  • Allgemeine Gelenkserkrankungen, wie z.B. Kniegelenksarthrose, Spat, Schale
  • Sehnenentzündungen
  • Hüftgelenksdysplasie, Arthrose, Patellaluxation, Spondylose
  • Ödeme, Thrombosen, Abzesse

Kontakt

 

Inhaberin:

Inessa Turano

 

In den Räumlichkeiten der Tierarztpraxis Sandra Meyer

Frankfurter Landstraße 170

61352 Bad Homburg

 

06172 6629481 (aktuell NICHT telefonisch erreichbar!) 

easymotion-tierphysio@gmx.de

Termine

 

Termine nur nach Vereinbarung

 

Am besten erreichen Sie mich per Email oder Kontaktformular.